Schön ist es auf der Alm zu sein…

„Schön ist es auf der Alm zu sein, 
sagt die Sprinz zum Mangalizaschwein…“

Jedes Jahr ungefähr zur selben Zeit kommt in mir wieder dieses eine Gefühl hoch – ein Gefühl im Bauch und Herz, dass einem sagt, dass es bald wieder auf die Alm geht.
Man soll seine 7 Sachen packen und sich bereit machen umzuziehen – sich wieder umstellen auf ein einfacheres Leben, ohne ständigem Strom und Mobilfunknetz.
An die weiteren Wege gewöhnen, welche während des Tages auf der Alm zurückgelegt werden.
Wieder in den Frühling der Natur zurückversetzt werden, wo alles erst zu blühen beginnt und der Löwenzahn sprießt.
Mit dem Rhythmus des Tages gehen und sich gerne mit der abendlichen Dunkelheit ins Bett ziehen zu lassen.
Die Stallzeiten und Kontrollgänge an die Rhythmen der Tiere anpassen, denn auf der Alm bestimmen sie, wann sie so gütig sind und bei der Hütte vorbeischauen.
Auf der Alm ist vieles anders, aber es ist ein Rhythmus wo man mit muss 🙂 und gehört zu meinem Leben dazu, als wäre es das normalste auf der Welt.
So sehr man die Stille und Ruhe genießt, freut man sich manchmal genauso, wenn man diese ganzen schönen Momente teilen kann – mit Personen die einem am Herzen liegen -> seien es die besten Seewald-Mädls, Familie oder auch der Liebste.

Auch unsere Sprinzen Jungs freuen sich wieder auf der Alm die Chefs sein zu können. Mit heroischen Blick haben sie alles im Griff und beobachten die Rinder-Herde penibel genau.

Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, euch von unserem abwechslungsreichen, spektakulären, teilweise tragischen aber oft irrwitzigen Sommer zu erzählen. Bis bald.

Eure Jungbäuerin Sissy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.