Pfiatgott liaba Oimsumma

Seit einigen Jahren gehen wir zu Fuß nach Hause ins Tal mit sämtlichen Tieren. Am frühen Morgen versammeln sich alle Treiber in der Auerhütte zum traditionellen Muas essen. Selbstverständlich waren auch heuer wieder mein Firmpate Lanner Werner mit seinen Noriker Pferden und unsere Musikanten dabei. Nach der Besprechung und Arbeitsaufteilung…

Weiterlesen

Was ist extrem flauschig und bringt Glück?

Liebe Leser und Leserinnen. In letzter Zeit haben wir neue Arbeitsspitzen erreicht und vieles hat sich Verändert. Doch immer, wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt wo vom heiteren Himmel, eine Überraschung, welche dir das gibt, was dir im Moment gefehlt hat. So rief mich eines Morgens mein Opa…

Weiterlesen

Morgenturnen

Welch schöner Anblick am Morgen auf der Alm. Es ist mir eine Freude zu sehen, dass unsere jungen Schweine auf die Gesundheit achten und regelmäßig turnen. Gleichzeitig verwöhnen sie die liebe Mama mit einer Rückentretmassage. Was will man mehr an einem sonnigen Alm-Morgen. Da sieht man, wo unsere ausgezeichnete Qualität…

Weiterlesen

Sauwohl

Nun sind 2 Blondinen mehr auf der Alm. Wie jeden Sommer haben wir 3 Alm-Mangaliza-Schweine. Eine schwalbenbäuchige und zwei blonde Wollsaudamen genießen nun den Sommer. Quasi eine umgekehrte Milchschnittenkombination… hell-dunkel-hell. Die Damen wurden höchstpersönlich von unserem Partnerbetrieb Dominik Spitzbart heraufgeliefert. Von der Hütte aus stand nur noch ein kurzer Schweinemarsch…

Weiterlesen

Abendliche Hüttenstimmung

Wenn man unter Tags viel arbeitet und sich auspowert, genießt man jedes Mal den Moment, wo man zur Hütte zurückkehrt, die Schuhe auszieht und den Tag für beendet erklärt. Meine Mama Michi hat inzwischen eingeheizt, so dass unser alter kanadischer Ofen das Holz zum Knistern bringt. Aus allen Ecken der…

Weiterlesen

Musikanten und Wanderreiter

Es gibt Tage, die sind ähnlich wie Andere…jedoch nie gleich. Aber es gibt auch Tage, die hervorstechen und in Erinnerung bleiben. Nichtsahnend spaziert man am Abend zur Auerhütte hinauf um die Tiere zu versorgen. Plötzlich sitzen im Gastgarten lustige Musikanten von der Schmittenstoana Tanzlmusi. Selbstverständlich wird angestoßen und weiter musiziert.…

Weiterlesen

Schafskälte

Es ist ende Juni und ich sehe meinen Atemhauch am Morgen. Derzeit befinden wir uns mitten in der sogenannten Schafskälte. Das heißt, ungewöhnlich kalte Temperaturen für den Sommer. Ich kann zu dieser Zeit verschiedene Seiten, Gradwanderungen und Momente beobachten. Die tierische Seite ist eine Gradwanderung. Sie genießen das kühle Wetter…

Weiterlesen

Frisches Kräutermadl

Es ist vollbracht. Ich bin nun offiziell eine TEH-Praktikerin. Nach vielen Wochen Unterricht, welcher vom Seifen sieden bis zu den Rechtsgrundlagen reichte, halte ich nun mein Diplom in der Hand….genau und meinen Krautweiberl-Besen. 🙂 Die Abschlussfeier wurde auf unserer Alm am Seewaldes veranstaltet. Ein traumhaftes Kräuter-Menü von der Auerhütte verzauberte…

Weiterlesen

Flüssiger Sonnenschein

Diese Woche fanden die letzten Kräuterkurstage statt. Selbstverständlich standen auch Heilpflanzenwanderungen am Programm. Wie es so sein wollte, strahlte bei den Theorie-Tagen draußen die Sonne und am Tag der 10-km-Wanderung regnete es aus allen Kübeln. Meiner Freundin Katl und mir machte dies aber überhaupt nichts aus und wir genossen den…

Weiterlesen

In der Ruhe liegt die Kraft

Hektische Momente begleiten einem immer wieder durch die Tage und Wochen. Durch Gespräche mit teilweise gestressten Freunden schwirrt mir dieses Thema in meinem persönlichen Schaltzentrum herum. Momente in denen das Gehirn auf Notfallprogramm umschaltet und alles Unwichtige ausblendet. Uhrzeit, Datum, Umgebung … nach der Stresssituation hat man keine Ahnung um…

Weiterlesen

Viel Arbeit

Meine lieben Leserinnen und Leser. Momentan scheint seit in paar wenigen Tagen endlich die Sonne. Aus diesem Grund haben wir jetzt alle Hände voll zu tun und mähen und heuen fast Rund um die Uhr. Die Heuarbeit haben leider viele schlecht in Erinnerung. Pralle Sonne, Affen-Hitze und die sehnsüchtige Gedanken…

Weiterlesen

Schön ist es auf der Alm zu sein…

„Schön ist es auf der Alm zu sein,  sagt die Sprinz zum Mangalizaschwein…“ Jedes Jahr ungefähr zur selben Zeit kommt in mir wieder dieses eine Gefühl hoch – ein Gefühl im Bauch und Herz, dass einem sagt, dass es bald wieder auf die Alm geht. Man soll seine 7 Sachen…

Weiterlesen

„schmeckt fliedrig“ (Muttertags-Geschenk-Idee)

Eine knappe Woche lang beschäftigte ich mich intensiv mit Kräuter. Das vorletzte Modul vom TEH-Praktiker ist nun abgeschlossen. Ich rührte Salben, setzte Tinkturen an und kochte mit Wildkräutern. Während der Woche packte mich bereits das „FFFlieder-FFFieber“ und meine Freundin Kathl und ich setzten am frühen Morgen einen wunderbaren Flieder-Sirup an.…

Weiterlesen

Bald gehts auf die Alm…

Die Zeit rennt wie verrückt und sehr bald starten wir mit dem Auftrieb unserer Tiere auf die Alm. Die Vorbereitungen laufen bereits. Zäunen zäunen zäunen! Das Gras wächst schnell und deswegen sollten so bald als möglich unsere Schützlinge das frische Alm-Grün genießen können. Der Winter hinterlässt immer seine Spuren und…

Weiterlesen

pure Bockkraft

Jedes Jahr im Frühling kommt der Tag, an dem beide Böcke wieder gemeinsam auf die Koppel dürfen. Hier wird wieder der Chef ausgemacht. Geballte Bockkraft auf der Frühlingswiese. Wie die letzten Jahre hat wieder Balthasar den Kampf gewonnen. In seltenen Momenten, wie diese, bin ich gefesselt vom Anblick und vergesse meine Worte….verliere…

Weiterlesen

Freundschaft ist wie guter Käse….

 Freundschaft ist ein vielseitiges Wort. Viele Dichter und weise Poeten haben stapelweise Blätter mit Interpretationen vollgeschrieben. Jeder hatte seine eigene Art das Wort „Freundschaft“ zu deuten. Mal positiv, mal negativ – mal mit Blumen umrahmt, mal mit der Wahrheit beworfen – mal sanft poetisch, mal mit trockensten Humor. Grundsätzlich hat…

Weiterlesen

Wenn der Frühlingsvogel anklopft…

Ja im Frühling ist sowieso immer was los bei uns. Wie jedes Jahr kommt der Tag, an dem unsere Kitze das erste Mal mit ihren Müttern raus in die Koppel dürfen. in diesem Moment, ja genau da, klopft der wahnsinnige Frühlingsvogel an ihren Köpfen. Jede einzelne flippt total aus und…

Weiterlesen

Wüüst und Hoot – Holzrücken mit Noriker

Wenn der Boden im Forst zu nass ist, ziehen die großen Maschinen nur eine Spur der puren Verwüstung mit sich. Nicht jeder Platz im Wald ist für die großen Harvester (Holzvollernter) und Schlepper geeignet. Schon nach wenigen Fahrten versinken sie im Dreck des Waldbodens und Hinterlassen einen furchtbaren Flurschaden. Jedoch…

Weiterlesen

Ein Walzer mit Nina und Besuch aus Argentinien.

Heute hatten wir einen wunderbaren Besuch aus Argentinien. Frau Dra. Maria Rosa Lanari ist „Genetic Resource Network Coordinator“. Sie ist zuständig für die argentinischen Genbanken von Nutztieren. Gemeinsam mit Dipl. Tzt. Beate Berger, der Geschäftsführerin von ÖNGENE  (Österreichische Nationalgesellschaft für Genreserven) starteten wir einen Rundgang durch unseren Arche Hof. Selbstverständlich sorgte…

Weiterlesen

Frühling – hey, das Wort kenn ich doch!

Früüüühling – du bist schon da? Der neueste Trend 2018 ist, wenn man seine frühlingshafte Osterdeko am Morgen unterm Schnee ausschaufeln darf. Die Blümchen sind schockgefroren und erstarrt vor dem Schneeschreck. Selbst die Palmkätzchen müssen nun die Schneemütze tragen. Eigentlich hätte ich geplant euch mit wunderschönen Frühlingsbildern zu verzaubern. Blobe…

Weiterlesen

Jede Woche – jawohl – jeder Tag ist ein Unikat!

Wie im Titel schon erwähnt, ist jeder Tag ein Individuum . Kurz und knackig, denn manchmal sprechen Bilder mehr als tausend Worte von einer schrägen Jungbäuerin. 🙂 Jeden Tag lauern neue, flauschige und blobe-färbige Überraschungen im Ziegenstall und das kindliche Meckern am Morgen lässt unsere Herzen gleich höher schlagen. Sobald…

Weiterlesen

„S“ wie super schaumige Seife :)

Das Wochenende war wieder einmal prächtig, weil ich wieder ein weiteres Modul vom TEH Kräuterkurs machen durfte. Diesesmal erlangte ich viel Wissen über Tees, Kräuterkissen (ich füllte mir mein ultimatives Kopfwehkisserl), Geschichtliches und die Kunst Seifen zu sieden. So hantierte ich mit Ätznatron, schmolz verschiedene Fette (Olivenöl, Kokosfett, Bienenwachs, …),…

Weiterlesen

Bertl der FLAUSCHIGE.

Ach herrjee…ich hatte einen riesen „Häckmäck“ mit dem PC samt Internet. Da hat mein Computer beinhart beschlossen einfach zu streiken, so lange bis er nicht sein neues Update bekam. Da das Internet „rasend schnell“ in unserer Gegen unterwegs ist, hat dies auch dementsprechend meinen Geduldsfaden gespannt. Bestimmt ist das Internet…

Weiterlesen

Da „Schau“ her – Dabei sein ist alles

Leider ist das wunderschöne Wochenende in Traboch schon wieder vorbei. Der Fleischrindertag 2018 war ein voller Erfolg. Viele seltene Rassen wurden präsentiert. Von Ennstaler Bergschecken über Pinzgauer-Rinder zu den Pustertaler Sprinzen. (Informationen zu den Rassen findet ihr auf Arche Austria) Wie gewohnt reisten meine Kalbin und ich zusammen mit Tirolern…

Weiterlesen

Zauberhut mit Hirsch

Narren wo man nur hinsieht. Jawohl – am Fasching ist es erlaubt. Auch unsere Nina hat das Narren-Fieber erwischt. Nach langer Überzeugungsarbeit hat sie mich überredet, einen Zauberhut mitzubringen. Geflüstert – getan. So stand eine Jungbäuerin mit einem orangen Zauberhut im Stall. Nina kam mit großen Glupschaugen auf die Jungbäuerin…

Weiterlesen

Bazillus-Jungbäuerin

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht die Einzige bin, die es erwischt hat. In ganz Österreich hört man die Leute jammern (soll ja typisch Österreichisch sein), wie krank sie sind. Starker Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen bis hin zu Fieber und sonstige unangenehme Dinge. Jedes Jahr werden unzählige von der…

Weiterlesen

Nur die frühe Kalbin fängt die Jungbäuerin…

… oder ist es umgekehrt?  Am 17.2.2018 findet eine tolle Rinderschau in Traboch (Steiermark) statt. Das ist quasi wie ein Schönheitswettbewerb für Rinder. In diesem Fall ist es eine Schau für junge Fleischrinder. Wochen davor hat man als Züchter reichlich Vorbereitungen zu treffen, denn bis zum Tag X muss alles…

Weiterlesen

Schneechaos? Denen doch Schnurtzpiepegal …

Schnurtzpiepegal…manche kennen vielleicht dieses Wort – ich finde es genial-verrückt. Ich bin mir sicher, dass jeder von euch irgendein absolut komisches Wort weiß. (Schreibt es in die Kommentare!!) Doch nun zum eigentlichen Thema. Nahezu überall herrscht das totale Schneechaos. Bei uns zu Hause ist es zwar nicht so schlimm mit…

Weiterlesen

Zeit zum Kuscheln

Ich bin mir sicher, dass jeder von uns dieses Gefühl kennt, wenn man einfach mal kuschelbedürftig ist. Man sehnt sich nach einer Umarmung und will fest gedrückt werden. Letztens hatte ich auch so einen Tag und so schnappte ich mir unsere liebe Nina. Sie selbst hat auch immer am Nachmittag…

Weiterlesen

Es wurdlt wieder im Saustall…

Das Jahr 2018 hat bereits mit vielen Neuigkeiten begonnen und es wurdlt im Schweinestall. Da wir derzeit noch keine Sonne haben, freuen wir uns ja schon, wenn es draußen etwas wärmer ist. So wie diese Woche zum Beispiel. Das Wetter hatte direkt schon Ähnlichkeit mit einem Tauwetter. Die Kälber sprangen…

Weiterlesen